Alle Artikel mit dem Schlagwort: Liebesgeschichte

Ich bin Du und Du bist tot

ICH BIN DU UND DU BIST TOT Zwei Frauen geraten nach einem Unfall ins Koma, die eine stirbt, die andere kommt im falschen Körper zu sich und muss sich in einem ihr unbekannten Leben zurecht finden. Sicherlich der schönste Titel, oder? Der fiel meiner Lektorin Tanja Frei ein. Vor Jahren las ich in einem Readers Digest von zwei Personen, die in New York in einen Unfall verwickelt waren und hinterher jeweils im Körper des anderen steckten. Das fand ich so faszinierend, dass ich mir vornahm, irgendwann irgendwas daraus zu machen. Dieser Roman ist gleichzeitig Krimi und Mystery und Liebesgeschichte – und niemand hat mir das vorgeworfen! Sonst möchten die Leser und die Verlage das nämlich immer ganz gern sauber trennen, um zu wissen, in welche Schublade sie denn nun greifen. Übrigens wohnt die Heldin ganz in der Nähe von Kerstin aus der Lavendelfrau. Die eine in Uetersen, das ich Pottschrapels genannt habe, die andere ein paar Schritte weiter in Lander mit Blick in die Marsch – und das heißt im Buch Pandersen.

Das Buchcover zu: Die rosa Hälfte des Himmels, Verlag Langen Müller

Die rosa Hälfte des Himmels

DIE ROSA HÄLFTE DES HIMMELS Mein erster veröffentlichter Roman: Die Geschichte einer Frau, die Probleme mit Männern hat und von ihrer sehr unkonventionellen Großmutter eine Art Partnerschaftsschulung erhält. Ich beschrieb darin unter anderem die Jugend-Geschichte meiner Zigeunergroßmutter, die ich allerdings selber nie kennengelernt habe; sie starb vor meiner Geburt. Vieles schöpfte ich aus dem wirklichen Leben. Nach einer Scheidung und einigen Jahren als sehr alleinerziehende Mutter waren mein Sohn und ich mit meiner Freundin Muckel und ihren Hunden und Katern zusammen auf’s Land gezogen. Muckel und ich machten verschiedene, teilweise recht skurrile Erfahrungen mit Männern, die wir ‚ÜOs‘ tauften, als Kürzel für Übungsobjekte. Wir entwickelten die Idee, dass das Leben (und die Liebe) gelernt sein will wie ein Computerspiel und besprachen gern bei einer guten Tasse Tee unsere Fortschritte anhand der ÜOs durch die verschiedenen Level. Auf diese Art wurde sogar Liebeskummer amüsant. Die Hörkassette habe ich selbst besprochen, unter der Regie von Dagmar Ponto. Den Titel dachte sich die damalige Verlagsleiterin aus. Sie war sehr stolz darauf. Ich sah schließlich ein, dass er tatsächlich Bezug …