Wieviele Männer braucht die Frau von Dagmar Seifert

Dagmar Seifert

Wie viele Männer braucht die Frau?
Cover: Wie viele Männer braucht die Frau?
Als ich noch ab und zu für die Zeitschrift JOURNAL FÜR DIE FRAU journalistisch tätig war, fragte mich die Redaktion eines Tages, ob ich ein Taschenbuch schreiben würde mit dem vorgegebenen Titel: „Wie viele Männer braucht die Frau?“

Das war kurz, nachdem mein Theaterstück mit dem Titel: „Ein Mann ist kein Mann“ aufgeführt worden war, zu betonen auf den Worten ein und kein.

Ich bekam Bedenken, meine Unersättlichkeit in diesem Ausmaß an die große Glocke zu hängen.

Also bat ich darum, unter einem anderen Namen veröffentlichen zu dürfen und schrieb das Sachbuch unter ‚Fee Domke‘. Das war einer der vielen Namen, unter denen ich Kurzkrimis und Liebesgeschichten für die NEUE POST oder TINA oder AUF EINEN BLICK verfasst hatte.

Also ist „Wie viele Männer braucht die Frau?“ meine erste Buchveröffentlichung.

Der Anhang ist immens; ich habe vorsichtshalber jedes halbe Komma aufgelistet, das ich irgendwo entnommen hatte…
Ich bin eigentlich nach wie vor stolz darauf, denn abgesehen davon, dass die Tatsachen ein Spürchen veraltet sind, ist es ein ganz gescheites und bestimmt sehr amüsantes Buch über Partnerschaft zwischen Mann und Frau.
Inzwischen kann man es erfreulich preiswert bekommen: im Internet wird es für einen Cent angeboten… ☺